FIRMENGESCHICHTE
 
firma1.jpg

Pferdefuhrwerk in der Anfangszeit der Firma Klein

Im Jahre 1930 übergibt August Klein das Geschäft an seinen Sohn Willy.

1951 tritt Willy Kleins Sohn Karl in die Firma ein. Im Jahr darauf wird an der Döllstädter Straße ein Kohle-Lager mit

Gleisanschluß errichtet. Kurze Zeit später erfolgt der Bau einer Fuhrwerkswaage mit Wiegehaus.

firma2.jpg

Kohle-Lager an der Döllstädter Straße

firma3.jpg

Karl und Willy Klein im neuen Wiegehaus

Pferdefuhrwerke werden allmählich durch Traktoren abgelöst. 1953 wird der erste Lanz-Bulldog angeschafft.

firma4.jpg

Kollege Martin Günther mit einem 20PS Straßenbulldog

Mitte der 60er Jahre hält neue Technik Einzug. Ein Lader T172 und ein Multicar M22 werden angeschafft.

LKW S4000 ersetzen nach und nach die Traktoren.

firma5.jpg
firma6.jpg
firma7.jpg

1971 übernimmt Karl Klein die Geschäfte von seinem Vater Willy.

Mitte der 70er Jahre werden die LKW S4000 durch moderne W50 ersetzt. Pro Jahr werden ca. 20000 Tonnen Kohlen an Bevölkerung und Betriebe der umliegenden Ortschaften ausgeliefert.

1990 - Die Zeit im Umbruch. Statt mit Kohle wird zunehmend mit Heizöl geheizt. Die Firma Klein investiert in Tankfahrzeuge und Lagertechnik.

firma8.jpg

Kollege Siegfried Schmidt am neuen Tankwagen

firma12.jpg

Tanksattelzug - gefahren von Kollege Bernd Ehrlich

1992 wird eine kombinierte Lager- und Werkstatthalle an der Döllstädter Straße errichtet.

1996 übernimmt mit Volker Klein mittlerweile die vierte Generation die Geschäfte der Firma.

Unsere Firma wurde Ende 1918 von August Klein als Holz- und Kohlenhandel in Herbsleben / Thür. gegründet. Kohlen wurden im Waggon angeliefert, Brennholz wurde selber aufbereitet. Die Ausfuhr erfolgte ausschließlich mit Pferdefuhrwerken.

In den folgenden Jahren werden weitere Traktoren eingesetzt. Anfang der sechziger Jahre tritt das letzte Pferdegespann in den Ruhestand.

 nach oben

Seit über 100 Jahren Ihr zuverlässiger Wärmelieferant in Mittelthüringen

logoklein1.png